Der Weg zum grünen Abitur

Jägerausbildung 2021

 

Nachdem wir die Jägerausbildung 2020 wegen Corona ausfallen lassen mussten, haben wir uns bemüht bei der Ausbildung 2021 auf alle eventuellen Ereignisse vorbereitet zu sein. Wir müssen einiges anpassen und verändern, haben dabei immer unsere hohe Ausbildungsqualität im Blick. Rechtliche Veränderungen während des Ausbildungszeitraums können bzw. müssen evtl. kurzfristige Veränderungen mit sich bringen.

So werden wir mindestens die Hälfte des Unterrichts online ausführen. Jede bzw. jeder angemeldete Kursteilnehmer*in bekommt mit der verbindlichen Anmeldung ihren bzw. seinen persönlichen Ausbildungsplan. Auf diesem sind alle online-Termine und auch alle Präsenztermine ersichtlich. Ebenfalls werden alle Exkursionen, Schießtermine und sonstigen angebotenen und notwendigen Aktivitäten enthalten sein. Änderungen sind während der Ausbildung immer möglich, es könnten ja auch Verbesserungen sein!

 

Jede bzw. jeder Teilnehmer*in, der die Kursgebühr von 800 Euro überwiesen hat, bekommt seinen persönlichen Plan. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Teilnehmerzahl auf 30 beschränken müssen. Wir werden aber auf Wunsch Reservierungen für den nächsten Kurs im Jahr 2022 aufnehmen.

Los geht´s am 23. Februar 2021 in Schammelsdorf. Direkt nach der Ausbildung folgt die erste Prüfung am 2. November 2021. Ihr Jägerprüfungszeugnis erhalten Sie direkt nach der letzten bestandenen Prüfung am 3. Dezember 2021. Auch diese Termine könnten sich bedingt durch Corona ändern.

 

Gerne sind wir bereit, Ihnen weitere Fragen per email oder Telefon zu beantworten:

 

Achtung geändertes Anmeldeverfahren!!

 

Auf Grund der verschärften Regeln unter Corona, darf es in diesem Jahr keinen Infoabend geben.

Schreiben Sie bitte baldmöglichst eine verbindliche Mail an eine der untenstehenden Mailadressen. Wir werden uns dann sofort mit Ihnen in Verbindung setzen und alles Weitere veranlassen.

 

Jörg Stütz:                   Joerg-Stuetz@t-online.de

                                    0171 4158262

 

Stefan Förth:               Foerth.Stefan@t-online.de

   0174 9437122

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse, Ihre Fragen und Ihre Teilnahme.

 

 

Als Bamberger Jäger sind wir stolz darauf

Sie auf dem Weg zum „Grünen Abitur“ begleiten zu dürfen

und dabei unsere jahrzehntelangen Erfahrungen

als Jäger und Ausbilder an Sie weitergeben zu dürfen.

 

 Ihre Ausbildungsleitung

 Stefan Förth und Jörg Stütz 


Allgemeine Informationen zur jägerausbildung in der Kreisgruppe Bamberg

 

Ausgebildet wird in den Fächern

  • Jagdwaffen, Jagd- und Fanggeräte
  • Biologie der Wildarten
  • Rechtliche Vorschriften
  • Wildhege, Jagdbetrieb, jagdliche Praxis
  • Jagdhundehaltung und -führung
  • Naturschutz, Landbau, Waldwirtschaft und Wildschäden

Dies sind auch die Teilbereiche der schriftlichen Prüfung (100 Fragen, 125 min., Anfang November) und der mündlichen Prüfung (pro Fach 10 min., Mitte November). Außerdem wird die Waffenhandhabung und das Büchsenschießen geprüft (Anfang Dezember).

Die Ausbildung umfasst auch praktische Abschnitte wie z.B. Hochsitzbau, Fallenkurs und Schießausbildung (Kugel in der Kunigundenruh, Schrot in Drügendorf).

Nähere Informationen zur Jägerprüfung in Bayern finden Sie auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Landwirtschaft und Forsten.

Unsere Erfolgsquoten sind überdurchschnittlich in Bayern. Bei Bedarf vermitteln wir gerne jagdlichen Anschluss. Sind Sie interessiert?

 

Neu ab 20121 - Aufgrund der aktuellen Situation wird die Ausbildung zum Teil online durchgeführt.

 

Die Kursgebühr beträgt 800 €, diese beinhaltet Unterricht, Standgebühr für Kugelstand Kunigundenruh, Leihwaffe (= Prüfungswaffe ) Kugel, Fallenlehrgang, Haftpflichtversicherung.

 

Schrotschießen  findet in Drügendorf statt (Mittwoch, Samstag), eigene Waffe erforderlich, Munition ist selbst zu besorgen.

 

Zusätzliche Kosten für Unterrichtsmaterialien (ca. 200 Euro), Schrotpatronen, Kugelmunition, evtl. Schrotwaffe.

 

Verwendete Bücher: Krebs, Vor und nach der Jägerprüfung, blv-Verlag (Sammelbestellung), Heintges-Arbeitshefte (werden über Sammelbestellung angeschafft).

Kontakt zu aktivem Jäger sollte bestehen (wg. Wildbeobachtung, prakt. Tätigkeiten etc), kann aber auch bei Bedarf vermittelt werden.

 

Lesen Sie hier weiterführende Informationen zur schriftlichen Prüfung.
Die Prüfungsgebühr (ans ALF Landshut) beträgt derzeit 280 €.