Liebe Jägerinnen und Jäger ab sofort ist das Schießen in der Kunigundenruh wieder möglich !


Erster offizieller Schiesstermin nach der langen Pause aufgrund der Coronaschutzmassnahmen ist der

02. Juli 2021. 

Weitere Termin werden demnächst hier auf der Homepage veröffentlicht und sind aktuell in Planung.

Aktuelle Informationen des                  1. Vorsitzenden Klaus Teufel

 

Corona hat uns nach wie vor fest im Griff. Das bedeutet, dass auch in diesem Jahr einiges anders als normal laufen muss. Nach Abstimmung mit der

Unteren Jagdbehörde werden in diesem Jahr keine Hegeringversammlungen, bzw. Vortrophäenschauen stattfinden. Aus heutiger Sicht wird es auch

keine Kreishegeschau geben können. Es wird deshalb darum gebeten, die ausgefüllten und unterschriebenen Streckenlisten direkt an die Untere

Jagdbehörde zu schicken, idealerweise in Kopie an den Hegeringleiter, damit auf Hegeringebene wenigstens eine gewisse Überprüfung stattfinden kann.

Trophäen werden in diesem Jahr nicht vorgelegt.

Ich appelliere an dieser Stelle an alle, verantwortungsvoll auch zukünftig bei den Abschüssen auf Stückzahl, Geschlechterverhältnis und Altersstruktur zu achten. Nur ein

Gesunder Wald mit einem gesunden und angepassten Wildbestand wird uns auf Dauer weiter bringen. Wald vor Wild ist ein ideologischer Irrweg!

 

Des weiteren werden wir in diesem Jahr auch keine Jahreshauptversammlung abhalten können. Wir sind aber bemüht, alle Mitglieder mit aktuellen Informationen

auf unserer Homepage www.jagd-in-bamberg.de auf dem Laufenden zu halten.

 

Nach Rücksprache mit Frau Wolff hänge ich euch auch noch die Allgemeinverfügungen zum Thema Schalldämpfer und Nachtzieltechnik bei.

Durch diese Allgemeinverfügungen ist eine aufwändige Genehmigung nicht mehr nötig und bringt uns auch ein hohes Maß an Rechtssicherheit.

Diejenigen, die eine befristete Genehmigung hatten, benötigen damit auch keine Verlängerung mehr.

Ich appelliere aber auch an alle, speziell Nachtzieltechnik verantwortungsvoll für die Schwarzwildbejagung, und nur dafür, einzusetzen!

 

Die Allgemeinverfügung zum Thema Schalldämpfer findet Ihr im Amtsblatt Nr. 8/2020 ab Seite 82.

Die Allgemeinverfügung zum Thema Nachtzieltechnik findet Ihr im Amtsblatt Nr. 12/2020 ab Seite 129.

Beide Amtsblätter haben wir Euch zur Ansicht und zum Download unter dem Artikel bereitgestellt.

 

Bitte gebt diese Informationen umgehend an alle unsere Mitglieder weiter, damit danach gehandelt werden kann.

 

Ich hoffe, dass wir alle gesund durch diese schwere Zeit kommen und uns bald mal wieder persönlich begegnen können.

 

 

Beste Grüße und Waidmannsheil

 

 

Klaus Teufel

1. Vorstand

Jagdschutz- und Jägerverein Bamberg

Im Bayerischen Jagdverband (KG073)

Stellvertretender Vorsitzender des

Regierungsbezirks Oberfranken im BJV

 

 

 

Download
Aktuelle Information der Unteren Jagdbeh
Adobe Acrobat Dokument 104.0 KB
Download
Amtsblatt des LKR Bamberg Nr.8
Amtsblatt des Landkreises Bamberg Nr. 8_
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB
Download
Amtsblatt 2020 12-1
Amtsblatt_2020_12-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 281.1 KB

Aktulle Informationen der Unteren Jagdbehörde LRA Bamberg

Guten Morgen Miteinander,

 

zum Thema Genehmigung von Drück-und Bewegungsjagden in Zeiten von Corona haben wir auf Oberfranken-Ebene versucht, einen pragmatischen Weg zu finden. Unterstützt hat uns dabei der Bezirkspräsident des Bauernverbandes in Oberfranken, Hermann Greif. Dafür herzlichen Dank.

 

Folgendes Vorgehen wurde zur Abkürzung empfohlen:

Bitte den „Antrag auf Durchführung einer Bewegungsjagd auf Schwarzwild“ online stellen und direkt bei der unteren Jagdbehörde platzieren.

 

Alle wichtigen Anträge und Dokumente findet Ihr unter: Wichtige Telefonnummer und Links!

 

Frau Wolf hat zügige Bearbeitung zugesagt. Natürlich muss jeder Jagdleiter ein vernünftiges Schutz- und Hygienekonzept parat haben und Menschenansammlungen vor

 

oder nach der Jagd definitiv verhindern.

 

Das Formular für die Genehmigung findet ihr auf der Seite des Wildtierportals Bayern.

 https://www.wildtierportal.bayern.de/jagd/242064/index.php

der auf der Internetseite des BJV

https://www.jagd-bayern.de/jagd-unter-coronabestimmungen/

 

Der Landkreis Bamberg hat keine Allgemeinverfügung für die Durchführung von Bewegungsjagden erlassen. Das Ministerium hat aber die Möglichkeit geschaffen, einen Antrag auf eine Ausnahmegenehmigungen nach § 5 Satz 2 8.BayIfSMV zustellen. Es hat einen Muster-Antrag ausgearbeitet, der gleich auch ein Schutz- und Hygienekonzept beinhaltet.

 

 

Sollten Sie einen Antrag stellen wollen, dann bitte per E-Mail an jagd@lra-ba.bayern.de .

 

Bitte verteilt diese Info in euren Hegeringen!!!

 

 

Beste Grüße und Waidmannsheil

 

 

Klaus Teufel

1. Vorstand

Jagdschutz- und Jägerverein Bamberg

Im Bayerischen Jagdverband (KG073)

  

Liebe Kreisgruppenvorsitzende,

liebe Waidkameradinnen und Waidkameraden,

 

mit dieser Info-Mail schicken wir Euch Informationen und einen Musterbrief zur Bundesjagdgesetz-Novelle.

 

Jagdgesetz-Novelle

 

Wir lehnen die vorgelegte Jagdgesetz-Novelle ab. Ziel unserer Jagd ist es nicht, den Aufwuchs von gepflanzten, standortfremden Baumarten ohne Schutzmaßnahmen zu ermöglichen und dazu möglichst viele heimische Wildtiere zu erlegen. Viel zu lange hat sich das BJV-Präsidium hier auf den DJV verlassen, der hinter verschlossenen Türen diesem Entwurf zugestimmt hat.

 

Wir fügen Euch deshalb einen Musterbrief an Eure Bundestagsabgeordneten bei, verbunden mit der Bitte, diesen selbst abzuschicken und an Eure Mitglieder mit der gleichen Aufforderung weiterzuleiten. Je mehr Briefe von Bayerischen Jägern die Bundestagsabgeordneten bekommen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir die Novelle korrigieren können.

 

Wir hoffen natürlich, nach der Briefwahl die Interessen der bayerischen Jägerinnen und Jäger im BJV auch mit der notwendigen demokratischen Legitimation in Berlin vertreten zu können.

 

Bis dahin werden wir alle anderen uns zur Verfügung stehenden Wege nutzen, um auf die Novelle Einfluss zu nehmen. Uns ist Jagd wichtig und wertvoll!

 

Corona-Einschränkungen

 

Im Hinblick auf die geltenden Regelungen zu Corona können die jeweils geltenden Regelungen für die Jagd auf der folgenden Website der Bayerischen Staatsregierung abgefragt werden:

 

https://www.wildtierportal.bayern.de/corona

 

 

Die Einzeljagd bleibt erlaubt:

Jagen und Arbeiten im Jagdrevier ist allein, mit den Angehörigen maximal zweier Hausstände (dabei insgesamt höchstens 10 Personen) zulässig.

 

Über die weitere Entwicklung informieren wir auch jeweils aktuell unter

 

https://www.team-zukunft-bjv.de/Aktuelles/

 

und durch unsere Info-Mails an alle Kreisgruppen.

 

Neuwahl des BJV-Präsidiums

 

Aktuelle Informationen zum jeweiligen Stand des Verfahrens zur Neuwahl des BJV-Präsidiums können abgefragt werden unter:

 

https://www.team-zukunft-bjv.de/Startseite/

 

Beste Grüße & ein kräftiges Waidmannsheil senden Euch

 

Werner Bayer, Markus Landsmann, Enno Piening, Robert Pollner

 

Ernst Weidenbusch, Roland Weigert, Julia Wiese & Sebastian Ziegler

Download
Musterbrief an Eure Bundestagsabgeordneten
BJagdG BJV KG.doc
Microsoft Word Dokument 29.0 KB

Achtung das Monatliche Schießen  findet augfrund der aktuellen Corona Bestimmungen  nicht statt!


Aktuelle Informationen des Kreisveterinäramtes für alle Jäger-und Jägerinnen zum Thema Afrikanische Schweinepest (ASB). Klick einfach auf das Bild um weitere Informationen zu erhalten oder unter der Rubik Hegegemeinschaften informieren. Wir bitten um die unbedingte Beachtung  dieser Vorschriften.